Verschlüsse

Für jedes Glas den richtigen Stopfen

Wir sind auch eher Team Wok, aber bei Reagenzgläsern lieben wir die vielen verschiedenen Verschlussmöglichkeiten. Ob Schraubdeckel, oder Stopfen aus Kork oder Kunststoff, ob Naturfarben, oder ganz bunt, ob aus ästhetischen oder praktischen Gründen – ein Glas möchte verschlossen werden. Bei unserem bunten Sortiment fällt es Ihnen sicher leicht, uns darin zuzustimmen, aber die Auswahl macht das keinesfalls leichter.

30 Ergebnisse Gefunden in Verschlüsse
​ ​ ​ ​ ​ ​

Presskorken oder Naturkorken

Klassischerweise werden Reagenzgläser mit einem Korkstopfen verschlossen. Besonders praktisch im Labor, da mit einem Korken ein Glas luftdicht verschlossen werden kann. Außerdem ist er wasser- und gasdicht. Auch wenn Kork ein natürliches Material ist, sind nicht alle Korken Naturkorken. Sie können den Unterschied jedoch leicht feststellen. Ein Naturkorken ist sehr hell, weist schwarze Flecken und Löcher auf und gleicht keinem anderen. Er besteht aus der Rinde der Korkeiche, aus der er erst ausgeschnitten und dann in die richtige Form gestanzt wird. Die schwarzen Löcher und Flecken sind also natürliche Unebenheiten des Baumes. Man kann tatsächlich sagen, je unattraktiver der Korken aussieht, desto besser ist seine Qualität. Weil aber Schönheit auch bei Korken zählt, gibt es die sogenannten kolmatierten Korken. Für diese werden die Löcher mit Korkresten gestopft, damit man eine glatte Oberfläche erhält. Presskorken hingegen sehen immer gleich aus, der typische Pinnwand-Look, nur eben in Korken-Form. Für den dunkelbraunen Korken werden Korkstücke unter großem Druck zusammengepresst.

Den richtigen Korken finden

Die Wahl des richtigen Korken hängt natürlich nicht nur von seinem Material ab, sondern vor allem von der richtigen Größe. Hier verschätzt man sich leicht, da Korken elastisch sind und die Größenangaben verwirrend sein können. Denken Sie an eine Flasche mit Korken; nachdem die Flasche entkorkt ist, passt der Korken nicht mehr so richtig hinein. Durch die Elastizität können Korken ihre Breite verringern, um absolut dicht zu verschließen. Eine einfache Faustregel ist, vom Innendurchmesser des zu verschließenden Behälters auszugehen und davon 1 mm abzuziehen. Für ein Reagenzglas mit einem Innendurchmesser von 22 mm würde Sie also einen Stopfen mit einem unteren Durchmesser von 21 mm wählen. Wir geben bei all unseren Spitzkorken die Länge, den oberen und den unteren Durchmesser an, damit Sie ganz einfach die richtige Verschluss Größe für Ihr Glas finden.

Andere Möglichkeiten

Da aber nicht all unsere angebotenen Glaswaren mit einem Korkstopfen verschlossen werden können, führen wir viele weitere Verschluss Arten und Deckel. Zum Beispiel Griffstopfen für Glasröhrchen, oder auch Schraubdeckel für Schraubgläser und unsere Glasröhrchen mit Gewinde. Außerdem Kunststoffstopfen und Gummistopfen, sowie Schrumpfkapseln. Letzteres dient nicht als Verschluss, sondern wird über den Stopfen oder Korken gestülpt und zusätzlich mit der Schrumpfkappe versiegelt. Es dient als Schutz für den eigentlichen Verschluss, aber vor allem als Versiegelung. Eine unbeschädigte Schrumpfkapsel garantiert, dass die Flasche nicht geöffnet wurde. Außerdem stellen sie eine schöne Dekorationsmöglichkeit für Geschenke oder besondere Anlässe dar.

Filter